Somali und Abessinier

Die Somali und die Abessinier (kurz: Aby)

Ulysses Somali           Zoe Abessinier

Die Somali und die Abessinier ist eine mittelgroße, schlanke Katzenrasse (Kätzinnen 3 bis 5 kg, Kater 3,5 bis 6 kg)in zwei Varitäten: die Aby mit kurzem und die Somali mit halblangem Fell. Sie ist eine elegante Katze ohne Extreme mit der Besonderheit des „Tickings“. Jedes Haar ist gebändert, beginnend mit einer dunklen Haarspitze, dann ein helleres Band, dann wieder dunkel usw. Dadurch entsteht die besondere Fellfärbung.

Somalis und Abys sind lebhafte Katzen mit hohem Bewegungs- und Kletterdrang, aber auch sehr menschenbezogen und verschmust. Mit ihnen wird es nie langweilig. Wer clickert wird mit den intelligenten Tieren seine Freude haben. Damit es der Somali bzw. Aby nicht zu langweilig wird, sollte sie (wie eigentlich alle Katzen) nie allein gehalten werden. Als Zweitkatze eignen sich neben Somalis und Abessiniern andere lebhafte Rassen oder auch Hauskatzen. Mit entsprechender Ausstattung (Kratz- und Kletterbäume) ist eine Wohnungshaltung gut denkbar, gesicherter (!) Freilauf wird aber gern angenommen und gelegentlich durch instinktsicher gefangene Geschenke belohnt …

In Ruhephasen liegt die Somali und die Aby gern auf oder neben ihrem Menschen oder schmust intensiv.

Die Fellpflege ist leicht, lediglich im Fellwechsel muß man aufpassen, daß sich keine Knoten bilden. Bürsten ist nicht nötig, wird aber von den Tieren gern angenommen.

Wie soll eine Somali bzw. Abessinier aussehen?

Es sind kräftige, aber elegante Tiere von mittlerer Größe, gut proportioniert. Der aristokratische Kopf soll mittellang und keilförmig sein, mit kräftigem Kinn und gebogenem Profil (Nasenlinie). Die Augen sind groß und mandelförmig gewünscht, mit klarem Bernstein, Grün oder Gelb. Die Ohren sind breit gesetzt, immer aufmerksam horchend, mit Ohrbüscheln (Haare vor den Ohren), am liebsten auch mit Pinseln (leider selten anzutreffen). Die Katzen stehen auf langen, schlanken Beinen mit kleinen ovalen Pfoten, die bei den Somalis mit Büscheln versehen sein sollen, und Sohlenstreifen in der Farbe des Tickings. Der lange Schwanz ist breit am Ansatz und läuft spitz zu, bei der Somali soll er buschig sein. Das Fell der Somalis soll seidig und dicht sein, mittellang, mit einem schönen Kragen und "Hosen", so daß sie von hinten aussehen, als hätten sie Knickerbocker an. Nur an den Schultern darf es etwas kürzer sein. Das Aby Fell ist ebenfalls dicht, aber kurz und eng anliegend.

In Deutschland sind zur Zeit folgende Farben anerkannt: Wildfarben (auch Ruddy genannt), Sorrel, Blau, Fawn und Black-/Sorrel-/Blue-/Fawn-Silver. In den Niederlanden gibt es auch chocolate, lilac sowie deren Silber-Varianten. In England ist die Farbpalette noch reicher; dort wird auch mit echtem genetischen Rot gezüchtet.