DLH

Deutsch Langhaarkatze

Nidi-dlh 

Die Deutsch Langhaar (DLH) ist eine mittelgroße kräftige Katzenrasse (Kätzinnen 3,5 bis 5 kg, Kater 4 bis 6 kg) mit anliegendem langem Fell. Sie zeigt keine Extreme und weder sehr große wie die Maine Coon, noch winzig. Sie ist weder zart wie Orientalen, noch so massiv gebaut wie Perser. Ihre Bewegungen sind geschmeidig und vereinen viel Kraft und Eleganz.

Die DLH ist eine menschenbezogene, freundliche Katze und das Wesen sollte im Vordergrund stehen. Offen und mit eher gemäßigtem Temperament geht sie durchs Leben, ohne jedoch langweilig oder gar phlegmatisch zu sein.

Sie ist gesellig, ausgeglichen und besitzt eine ausgeprägte Sozialkompetenz, weshalb sie sich meist in Gesellschaft ihrer zwei- und vierbeinigen Familie am Wohlsten fühlt.

All das macht sie zu einer für die Wohnungshaltung sehr geeigneten Katze, die sich aber auch über einen gesicherten Freilauf im Garten freut.

 

Wie soll eine DLH aussehen?

Das halblange bis lange Fell ist seidig, dicht und nicht vom Körper abstehend. Alle Farben und Muster sind erlaubt. Wie die Sibirer besitzt die DLH besonders im Winter eine dichte Unterwolle, das Deckhaar ist jedoch deutlich weicher. Viele DLH zeigen besonders dann den für die Rasse typischen Rückenscheitel. Mit besonders langem und üppigem Fell sind die Halskrause, die Flanken, die Höschen und der in einer gerundeten Spitze auslaufende Schweif ausgestattet. Durch die spezielle Struktur der Haare neigt das Fell der DLH trotz großer Fellmengen nicht zum Verfilzen, so dass eine DLH die Fellpflege die meiste Zeit des Jahres selbständig bewältigen kann. Nur während des Fellwechsels im Frühjahr sollte man seine Katze mit einer Bürste dabei unterstützen.

Auch der insgesamt rundlich erscheinende Kopf der DLH zeigt harmonische, sanfte Konturen. Die an der Spitze leicht gerundeten Ohren sind mittelgroß und an der Basis etwa so breit wie lang. Die nicht wie beim Perser aufgewölbte, sondern wie bei den Europäern nur leicht gerundete Stirn geht mit einem sanften Schwung in die mittellange, im Profil leicht römische Nase über. Keinesfalls darf das Profil einen deutlichen Stopp wie beim Perser haben oder gerade wie bei den Norwegern sein. Obwohl der große Kopf etwas länger als breit ist, verstärkt eine breite, stumpf endende Schnauzenpartie den rundlichen Eindruck. Anders als bei der Britisch Langhaar sollen die Schnurrhaarkissen nicht deutlich hervorstehen, sondern harmonisch in die Wangenpartie übergehen. Obwohl das Kinn kräftig ist, sollen auch hier keine Übertreibungen erkennbar sein.

Die großen, offenen und leicht schräg stehenden Augen verstärken den freundlichen, offenen Gesamteindruck der Katze.

Bis ins Detail könnte man die DLH so als eine moderate Katze beschreiben. Alle Merkmale bewegen sich im mittleren Bereich und hinterlassen beim Betrachter den Eindruck von natürlicher Eleganz, Gesundheit und Harmonie.

Takari-DLH