Checkliste für die Wurfmeldung

Überlegungen vor der Deckung:

Ist die Katze mindestens 12 Monate alt?

Ist der Kater mindestens 10 Monate alt?

Sind bei der geplanten Verpaarung mindestens 11, besser mehr, verschiedene Ahnen in den ersten 3 aufeinander folgenden Generationen vorhanden?

Ist seit dem letzten Wurf der Katze mindestens ½ Jahr vergangen (nur drei Würfe in zwei Jahren!)?

Haben beide Partner eine Vorzüglich-Bewertung in der Offenen Klasse?

Sind beide Partner vorschriftsmäßig entsprechend der aktuellen Zuchtrichtlinien geimpft?

Sind seit der letzten Ausstellung bzw. dem letzten Kontakt mit einer zwingerfremden Katze mindestens 14 Tage vergangen?

Sind die vorgeschriebenen Tests, bzw. Untersuchungen durchgeführt?

Unverzüglich nach der Geburt:

Formlose Meldung an den Zuchtwart, schriftlich oder telefonisch.

Innerhalb von 8 Wochen nach der Geburt:

Beantragung der Stammbäume beim Zuchtbuchamt, dabei sind einzureichen:

  • Wurfmeldeformular mit Deckbescheinigung
  • Fotokopie beider Elternstammbäume (falls diese noch keinen Wurf beim FES hatten)
  • Nachweis der V-Bewertung in der Offenen Klasse von beiden Eltern (entfällt bei nachgewiesenem Titel)
  • Nachweis der vorgeschriebenen Impfungen beider Eltern
  • Nachweis der vorgeschriebenen Tests/Untersuchungen
  • Kopie des Zahlungsnachweises (€ 14,- Gebühr pro Stammbaum), wenn keine Einzugsermächtigung vorliegt, ersatzweise Ankündigung, daß die Gebühren bei Übernahme der Stammbäume während der Wurfabnahme gezahlt werden.

Nach Erhalt der Wurfmeldung wird der Zuchtwart den Ausdruck der Stammbäume veranlassen und rechtzeitig einen Termin für die Wurfabnahme absprechen, zu der in der Regel die Stammbäume übergeben werden.