Der Verein

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Züchtern, die nach der Auflösung des BEC (Berliner Edelkatzen-Club) auf der Suche nach einem Ersatz keinen Verein gefunden haben, der wirklich diese Lücke schließen konnte. Daher haben wir uns entschlossen, einen eigenen Verein zu gründen, der uns wieder das geben soll, was wir in einem Verein suchen. Im Grunde ist es kein wirklich neuer Verein, sondern ein früherer unter neuem Namen wieder ins Leben gerufen.

Wir haben die Satzung vom BEC übernommen und nur ein wenig modernisiert, ebenso die Zucht- und Haltungsrichtilinien (früher Geschäftsordnung) und den Anhang.

 

Was wollen wir?

Allem voran geht es uns darum, sich auf das Wesentliche in der Zucht zu konzentrieren: die Katzen. Ihr Wohl steht im Vordergrund. Katzenzucht soll nicht nur schöne, sondern vor allem gesunde Tiere hervorbringen. Dazu gehören nicht nur Gesundheitstests, sondern auch eine Katzenhaltung, die auf die Bedürfnisse der Tiere Rücksicht nimmt.

Vereinsmeierei zum Zweck der Selbstdarstellung hat hier keinen Platz. Dies ist auch ein Grund, warum wir uns keinem Dachverband oder ähnlichem anschließen.

Zudem möchten wir den Züchtern eine Plattform bieten, wieder zu alten Werten zurückzufinden. Stammbäume werde nicht einfach abgeschrieben, sondern genetisch und im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten auch die Schreibweisen überprüft. Das Zuchtbuchamt gehört mit zu den zentralen Aufgaben eines Zuchtvereins und sollte mit Fachwissen geführt werden.

Titel sollen das widerspiegeln, was ihr Name aussagt. Auslandszertifikate können daher nicht durch genügend häufiges Ausstellen im Inland ersetzt werden. Es wird heute gern vergessen, daß es beim Titel im Ursprung darum geht, dem Standard näher zu kommen als die Konkurrenten. Für den Champion-Titel im Inland, für die Internationalen Titel auch mit im Ausland. Es geht nicht darum, von Richtern eines anderen Landes gerichtet zu werden, wie immer gern vorgeschoben wird, sondern selbst in einem anderen Land gewesen zu sein, dort auf andere Konkurrenz gestoßen zu sein.

Wichtig ist uns auch, hinter unseren Mitgliedern stehen zu können. Das setzt unter anderem voraus zu wissen, wie es dort aussieht. Daher werden die Wurfabnahmen durch den Vorstand bzw. erfahrene Züchter durchgeführt. Dies soll aber weniger eine Kontrolle sein, sondern allem voran insbesondere für junge Züchter eine Hilfestellung, z. B. bei der Farbbestimmung.

Auch möchten wir gerade junge Züchter oder Zucht- und Ausstellungsanfänger nicht ins kalte Wasser springen lassen, sondern möchten ihnen mit kompetenter Hilfestellung sowohl auf Ausstellungen als auch bei Zuchtplanung und –management und bei den ersten Würfen soweit möglich zur Seite stehen.

Haben wir Ihr Interesse an unserem Verein geweckt? Dann würden wir uns freuen, Sie als neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Sie haben noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie gern eins unserer Vorstandsmitglieder per Telefon oder email. Wir werden uns Ihrer Fragen schnell annehmen.